ANFANG DER VORBEREITUNG ZUM GLORIFIZIERUNGSPROZEß DER RUSSISCHEN KATHOLISCHEN NEUMÄRTYRER

«Neue katholische Märtyrer aus Russland» – das ist ein Programm der katcholischen Kirche in Russland. Es wurde approbiert von der Konferenz der katholischen Bischöfen der Russischen Föderation am 30. 01. 2002. Die gestellte Aufgabe – eine Arbeit über die Vorbereitung der Seligsprechung russischer katholischer Märtyrer des XX. Jahrhunderts. Im ersten Teil der Arbeit steht die Sammlung der entsprechenden Dokumente über die Kandidaten der Seligsprechung und Informationen über ihr Leben und Sterben und über deren private Verehrung durch der  Gläubigen in der ganzen Welt. Die gesammelten Auskünfte wurden der kirchlichen Behörde, die den Prozess eingeleitet hat, übergeben. Der Prozess erhielt in  Rom den Titel: “Causa Beatificationis seu Declarationis Martyrii Servorum Dei Eduardi Profittlich Archiepiscopi titularis Hadrianopolitani in Haemimonto Administratoris Apostolici Estoniensis, ex Societate Iesu et XV Sociorum”. Er wurde am 31. 05. 2003 begonnen. Von diesem Moment ab erhielten die Kandidaten den Titel “Diener Gottes”.